GIF-Geschichte Teil 1: Die Ursprünge in der Mailbox

1987 wurde die erste Version des GIF-Formats vom Unternehmen CompuServe entwickelt, welches als Mailboxbetreiber hiermit eine einfache Übertragung farbiger Fotos trotz ge­ringer Bandbreite ermöglichen wollte. Dementsprechend wurde auch der Namensbestandteil Interchange, also Austausch, gewählt. Zwei Jahre später wurden einige Weiterentwicklungen integriert, sodass es nunmehr zwei verschiedene Versionen gibt: Das ursprüngliche GIF87a (1987) und das spätere GIF89a (1989). Und in der Tat hat sich in der Weiterentwicklung des Formats seitdem „nichts mehr getan“, sodass auch die heute verwendeten GIFs dem Standard von 1989 folgen. Die geringe Dateigröße im Dienste guter Übertragbarkeit im Internet liegt unter anderem in der geringen Farbtiefe begründet – als 8-Bit-Grafik sind nur bis zu 256 verlustfrei komprimierte Farben möglich. Gerade im Vergleich zu späteren Grafikformaten werden die damit zwangsläufig einhergehenden Qualitätseinbußen ersichtlich. Dies fällt etwa als deutliche Rasterung des Bildes ins Auge, da nicht in der Palette vorhandene und somit eigentlich nicht darstellbare Farben durch das jeweilige Grafikprogramm mithilfe von Pixel-Mischung anderer Farben simuliert werden. Solange hingegen nur wenige Farben und deutlich abgegrenzte Flächen dargestellt werden sollen, kann mit dem GIF-Format eine sehr gute Qualität erreicht werden. Demzufolge waren GIFs durchaus gefragt, wovon manch BBS-Werbung zeugt (weitere Beispiele sind hier zu sehen):

BBS ad
Source: http://www.vintagecomputing.com

Ein weiteres Mittel zur Reduzierung der Dateigröße ist die Komprimierung, welche bei GIFs im LZW-Verfahren stattfindet, das später eine geradezu schicksalsträchtige Rolle in der Geschichte der GIFs spielte. Mit der Version GIF89a wurde neben der Möglichkeit, Transparenzen zu verwenden, auch die Funktion eingebaut, mehrere Bilder in einer Datei zu übertragen. Dies ist die entscheidende Eigenschaft, welche Animationen mittels GIF ermöglicht und sollte sich später als die wesentliche Daseinsberechtigung für das Format herausstellen. Doch die Entwickler hatten hierauf nicht den Fokus gelegt. In den Spezifikationen zum GIF-Dateiformat findet sich im Anhang D der Kommentar:

The Graphics Interchange Format is not intended as a platform for animation, even though it can be done in a limited way.*⁴

Vielmehr bestand der Nutzen einer solchen Bildserie darin, mehrere Bilder nicht einzeln, sondern innerhalb einer Datei übertragen zu können. Hierbei stand weiterhin die Übertragung per Mail im Vordergrund, denn die Erfindung des GIF-Formats geschah bereits einige Jahre vor der Öffnung des World Wide Web, in dem sich das Format aber schließlich auch schnell als Standard etablierte. Zwar wurde im Laufe der Zeit immer mehr Menschen der Zugang zum Internet und dem WWW möglich, doch zunächst war es hauptsächlich an Universitäten in Gebrauch. Hierbei war die Entwicklung in den USA am weitesten fortgeschritten, andere Länder waren technologisch meist einige Jahre hinterher. So wie die erste Entwicklungsphase des GIF-Formats also insbesondere von den USA ausging, hat auch das Patent, welches fast zum Ende von GIF-Bildern geführt hätte, hier seinen Ursprung. Dazu mehr in Teil 2.

 

Anmerkung:

Vielen Dank an Eick für die BBS-Links!

Fußnoten:


1 – Vgl. Holtorf, Klaus (1994): „Handbuch der Grafikformate. Ausführliche Beschreibung von Bitmap-Grafikformaten, Konvertierungstips, Konvertierungssoftware“, Franzis, Poing, 2. verbesserte Auflage, S. 87.

2 – Vgl. Fischer, Sven (2002): „Grafikformate ge-packt“, mitp, Bonn, S. 124.

3 – Vgl. a.a.O., S. 125.

4 – Zitiert nach Kay, David C.; Levine, John R. (1995): „Graphics File Formats“, Windcrest/McGraw-Hill, New York (u.a.), S. 125.

Advertisements

6 thoughts on “GIF-Geschichte Teil 1: Die Ursprünge in der Mailbox

write comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s